Infektionsdiagnostik

Nachweis von Antikörpern gegen SARS-CoV-2

Der Nachweis von IgG-Antikörpern kann einen stattgefundenen Kontakt mit SARS-CoV-2 belegen. Inwieweit er mit einer belastbaren Immunität in Zusammenhang gebracht werden kann und wie lange diese andauert, ist derzeit noch nicht gänzlich geklärt.

Weiterhin kann die serologische Untersuchung zur besseren Bewertung der epidemiologischen Lage, inklusive der Morbiditäts- und Mortalitätsraten dienen. So kann beispielsweise nachträglich die Infektion bei asymptomatischen oder nur gering symptomatischen Patienten festgestellt werden.

IgG-Ak gegen SARS-CoV-2 sind ab zehn Tagen, im Median 13 Tagen und mit großer Wahrscheinlichkeit ab 20 Tagen nach Symptombeginn nachweisbar. Die Abnahme sollte daher 3–4 Wochen nach vermutetem Infektionszeitpunkt erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt kann der Erregerdirektnachweis mittels molekularbiologischer Methoden im Rachenbereich bereits negativ sein.

Die Antikörper-Bestimmung besitzt keinen Stellenwert in der Akutdiagnostik und ersetzt nicht den Direktnachweis mittels PCR.

Zur Untersuchung benötigen wir eine Serumprobe. Die Untersuchung wird in unserem Labor täglich Montag bis Freitag mit Ausnahme von gesetzlichen Feiertagen durchgeführt. Je nach Probenaufkommen stehen die Ergebnisse an den genannten Untersuchungstagen spätestens nach 48h zur Verfügung.

Eine Untersuchung auf Anti-SARS-CoV-2 ist bisher im EBM nicht abgebildet. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt daher aktuell ausschließlich als Selbstzahler-/ Privatleistung nach GOÄ GOP 4400 (€ 17,49).

PDF Download: Serologischer Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne: info@mvz-labor-berlin.de

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
Häufung von Fällen schwerer akuter Hepatitis bei Kindern 03.05.2022
Das RKI berichtet über Fälle von schwerer akuter Hepatitis unbekannter Ätiologie (non A-E Hepatitis) bei zuvor gesunden Kindern, überwiegend in Großbritannien, vereinzelt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die Fälle zeigten klinisch eine schwere akute Hepatitis mit erhöhten Leberenzymwerten und Ikterus.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Long-COVID – Diagnostik und Therapie bei Erwachsenen 08.03.2022
Wie diagnostiziert man Long-COVID bei Erwachsenen? Welche Laborparameter sollte man überprüfen? Lesen Sie mehr zur Handlungsempfehlung, die aus der interdisziplinären Expertenmeinung der Limbach Gruppe, der deutschen S1-Leitlinie Post-COVID/ Long-COVID und der COVID-19-Schnellleitline NICE hervorgeht.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Neue SARS-CoV-2-Variante Omicron 09.12.2021

In Südafrika wurde in den letzten Wochen in der Provinz Gauteng ein ungewöhnlich starker Anstieg von COVID-19 Fällen mit einer neuen Virusvariante (B.1.1.529) beobachtet. Am 26. November 2021 hat die WHO die neue Variante als Variant of Concern (VOC) eingestuft und mit dem griechischen Buchstaben Omicron benannt.

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung