Schwangerschaft

Frühes Präeklampsie-Screening

PIGF- & PAPP-A Bestimmung

Die ASPRE-Studie (Aspirin versus Placebo in Pregnancies at High Risk for Preterm Preeclampsia) und weitere klinische Studien haben eindrucksvoll gezeigt, dass Frauen mit deutlich erhöhtem Risiko für eine Präeklampsie von der Einnahme von 150 mg ASS täglich profitieren und bei Beginn der Einnahme bis SSW 13+6 ca. 2/3 alle Präeklampsie-Fälle, die vor der 37. SSW auftreten, verhindert werden können.

Wir möchten Sie daher darüber informieren, dass wir die für das frühe Präeklampsie-Screening zwischen der 11. und 14. SSW notwendigen Laboruntersuchungen auf Placental growth factor (PlGF) und Pregnancy-associated plasma protein A (PAPP-A) anbieten. Da der Zeitraum genau mit dem Zeitraum des Ersttrimester-Screenings übereinstimmt, ergibt sich eine ideale Kombinationsmöglichkeit für Risiko-Schwangere.

Leider werden die Kosten für das frühe Präeklampsie-Screening aktuell nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Daher betragen die IGeL-Kosten für die PlGF-Bestimmung 43,72 € (GOÄ-Ziffer 4069) und für die Bestimmung von PAPP-A 20,40 € (GOÄ-Ziffer 4044).


Mit freundlichen Grüßen,

Ihr MDI Limbach Berlin

 

Literatur (Auswahl)
Rolnik DL, Wright D, Poon LC, et al. Aspirin versus Placebo in Pregnancies at High Risk for Preterm Preeclampsia. N Engl J Med 2017; 377: 613-22.
Poon LC, Wright D, Rolnik DL, et al. Aspirin for Evidence-Based Preeclampsia Prevention trial: effect of aspirin in prevention of preterm preeclampsia in subgroups of women according to their characteristics and medical and obstetrical history. Am J Obstet Gynecol. 2017; 217(5): 585.e1 – 585.e5.

 

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
Multiplex-PCR zum Nachweis akuter respiratorischer Infektionen 14.10.2022
Eine Atemwegsinfektion kann durch eine Vielzahl von Infektionserregern hervorgerufen werden. Mit Hilfe der Multiplex-PCR ist es heutzutage möglich, ein Portfolio bzw. „Panel“ bakterieller und viraler respiratorischer Erreger gleichzeitig hoch sensitiv und spezifisch nachzuweisen. Wir bieten ab sofort eine derartige Multiplex-PCR als „Respi-Panel“ an.


weiterlesen

Infektionsdiagnostik
EBM-Änderungen in der Infektionsdiagnostik zum 1. Juli 2022 18.07.2022
Sehr geehrte Einsender, bezugnehmend auf die recht umfangreichen EBM-Änderungen zum 1. Juli 2022 haben wir Ihnen einige laborspezifische Hinweise zur Beachtung und Berücksichtigung zusammengestellt
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
COVID-19-Effekte auf das endokrine System 08.07.2022
In der derzeitigen von der Omikron-Variante beherrschten und seit zwei Jahren andauernden SARS-CoV-2-Pandemie ist offensichtlich, dass zusätzliche Schädigungen jenseits der Lunge erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit und die Lebensqualität haben. Dazu gehört unter anderem auch das endokrine System. Weitere Informationen hierzu lesen Sie in unserem neuen LaborAktuell.


weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung