Toxikologie / Therapeutisches Drug Monitoring (TDM)

Therapeutisches Drug Monitoring (TDM) wird im klinischen Alltag eingesetzt, um die Dosierung von Medikamenten wie z. B. Immunsuppressiva, Psychopharmaka oder Antibiotika im optimalen therapeutischen Bereich zu erzielen.

Besonders bei Medikamenten, die einen engen therapeutischen Bereich haben, deren Konzentrationen stark schwanken oder die ab einer bestimmten Konzentration toxisch wirken, wird TDM eingesetzt.

Kontaktaufnahme

Abteilung

Erreichbarkeit: Mo - Fr von 8:00 - 18:00 Uhr

  • Tel.: +49 5132 / 8695 -828
  • Fax: +49 5132 / 8695 -564

Abteilungsleitung

Dr. rer. nat. Miriam KühnelAbt.-Leitung Endokrinol., Toxikol. Tel.: +49 5132 / 8695 -60 Fax: +49 5132 / 8695 -564 m.kuehnel@labor-limbach-hannover.de

Medikamentenspiegel-Bestimmung

Die Medikamentenspiegel-Bestimmungen erfolgen mit hochsensitiven Methoden wie z.B. der UHPLC-MS/MS.

Die Ultra-Hochleistungsflüssigkeitschromatographie ist mit einem Tandem Massenspektrometer (UHPLC-MS/MS) gekoppelt.

Die Chromatographie ermöglicht die Auftrennung der Analyte in der Probe und das Massenspektrometer identifiziert und quantifiziert die Substanzen, so dass ein sehr empfindliches und selektives Verfahren zur Bestimmung unterschiedlichster Analyte und deren Metaboliten entsteht.

Schwerpunkte der Abteilung:

  • Antibiotika
  • Antiepileptika
  • Atomabsorptionsspektrometrie
  • Immunsuppressiva
  • Neuroleptika
  • UHPLC-MS/MS

Quantitative Elementbestimmung

Ein anderer Bereich der Toxikologie befasst sich mit der quantitativen Elementbestimmung mittels Atomabsorptionsspektrometrie (AAS).

Die zu untersuchende Probe wird hierbei atomisiert und die Atomwolke absorbiert eingestrahltes Licht einer bestimmten Wellenlänge (elementspezifisch). Die Schwächung des eingestrahlten Lichts ist proportional zur Konzentration des Analyten in der Probe. Eine Anwendungsmöglichkeit ist hier z. B. die Bestimmung von Kupfer bei Verdacht auf die erbliche Stoffwechselstörung Morbus Wilson.

Unsere erfahrenen und engagierten Mitarbeiter ermöglichen es uns, mit diesen Methoden eine verlässliche Analytik mit kurzen Analysezeiten und einem nur geringen Probeneinsatz zu erzielen.

Fachärzte für diesen Bereich

Mayya PutterFachärztin für Laboratoriumsmedizin, stellv. Ärztliche Leitung Fachgebiet: Endokrinologie, Toxikologie Tel.: +49 5132 / 8695 -115 Fax: +49 5132 / 8695 -98 m.putter@labor-limbach-hannover.de

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Sie können die Website nutzen auch ohne der Speicherung der Cookies zuzustimmen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung